Int.-Auskunft   Tel.-Analyse   Übersetzer    IP-Locator    Whois   Mugu-DB   Scammer-DB   ImageShack   TinyURL   Yahoo   Google
Homepage Scambaiter Deutschland Forum Romance-Scambaiter Scambaiter - Deutschland Antispam ScamDB
Zum Seitenanfang Schritt hoch Schritt runter Zum Seitenende

Hurra - 25,5 Mio$ Erben - Danke Facebook

#1 von Roadrunner , 07.06.2015 00:32

Über meinen realen Facebook-Account bekam ich diese Email zugesandt:



Ich bat meinen langjährigen und guten Freund Jupp sich um die Erbschaft der 25,5 Mio $ zu bemühen.
Jupp war auch gleich hellauf begeistert, hat er ja sonst nichts zu tun und Geld kann er immer brauchen.
Und Spaß hat er auch immer wieder gerne.
Das Jupp jedoch keinen Facebook-Account sein Eigen nennt, sei hier nur am Rande erwähnt.
Gesagt getan, Jupp korrigierte also den Realnamen des Schreibens in seinem Sinn und setzte sogleich seine Antwort darunter.
Eine Headeranalyse führt zu nichts da gmail die IP verschleiert.

Zitat

Sehr geehrter Herr George Kalu

Mit Bestürzung habe ich heute über Ihren Brief zum ersten Mal von dem
plötzlichen und unerwarteten Tod meines bis dato völlig unbekannten
Verwandten Kenntnis genommen und bin aus diesem Grunde angenehm
überrascht ein derart großes Erbe anzutreten.
Leider ist mein Englisch ziemlich eingerostet, zuletzt hatte ich damit
vor etwa 50 Jahren in der Schule zu tun.
Wenn es Ihnen recht wäre, könnte ich mich für eine weitere
Konversation in der deutschen Sprache begeistern.
Wenn Sie mir dann auch noch Ihren Brief erneut in der deutschen
Sprache zukommen lassen könnten, am Besten zusammen mit notariell
beglaubigten Kopien von Dokumenten über den Verblichenen und seine
Hinterlassenschaft, dann könnten wir sicherlich gut zusammenarbeiten.

Mit freundlichen Grüßen

Jupp Föttchesföhler




====================================================================


Dear Foettchesfoehler,

Please, i Want to introduce myself in this business opportunity to you
My name is George Kalu, A Fiduciary bank Attorney At Law. i wish to
know if we can work together.

I Would like you to stand as the surviving beneficiary to my deceased
client (Engr.G J Foettchesfoehler) Who made some deposit of (25.5 Million
USD) He died without leaving any WILL and any registered next of kin
and as such the funds now have open beneficiary mandate.

Kindly get in touch with me through my email address
(xxxxxxxxxx@gmail.com) with your information For more guild
lines to the re-partition of this fund.

FULL NAME:
CONTACT EMAIL:
CONTACT PHONE NUMBER:
HOME ADDRESS:
OCCUPATION:
AGE:

May His Fragile Soul Rest In Perfect Peace Amen!!!

Regards,
George Kalu Esq.
xxxxxxxxxxxxxxxx@gmail.com






Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten und aus dieser ist dann auch der wahrscheinliche Absender, Togo ersichtlich.
Leider haben wir es mal wieder mit einem total verarmten Anwalt zu tun der sich nicht mal einen vernünftigen Dolmetscher leisten kann.
Immerhin ist er auf Jupps Wunsch eingegangen und radebrecht auf Deutsch.



Zitat

Von: George Kalu <xxxxxxxxxxxxxx@gmail.com>
Betreff: Weitere Erläuterungen zu Herrn Föttchesföhler.
Datum: 6. Juni 2015 21:58:04 MESZ
An: Jupp Föttchesföhler <xxxxxxxxxxxxxxxx@googlemail.com>

Sehr geehrter Herr Foettchesfoehler,

Ich habe Ihre Mail. Ich möchte versichern und garantieren Ihnen, dass
diese Transaktion ist real und es ist kein Witz oder ein Kinderspiel
so keine Angst auf Ihrer mind.
Ja, nee, ist klar Kindly halten verstehe, dass ich euch
damit in Kontakt gebracht, um Ihre Unterstützung zu verwenden, um aus
diesen ruhenden Mittel, um meinen verstorbenen Client Ingenieur Gary
gehört. A Foettchesfoehler, der neben seinen nächsten Angehörigen in
einem grässlichen Unfall starb.

So will ich dringend brauchen Ihre Hilfe, um uns zu ermöglichen, diese
Transaktion Ziel erfolgreich zu erreichen. Am wichtigsten ist, Ihre
Hilfe zu diesem edlen Transaktion wird es nie schaffen Sie gegen das
Gesetz verstoßen, denn ich bin der persönlichen Anwalt zu spät Gary.A
Foettchesfoehler, und ich habe das alleinige Recht vor, Vollstrecker
seines bonafide ernennen Begünstigte der Bank nach seinem angehoben
Ernennungsschreiben, die mir von ihm als einziger
Testamentsvollstrecker seines Estates und wird gegeben, so können Sie
das Vertrauen in mein Wort dieser Hinsicht zu bauen.

Späte Engr Gary. A Foettchesfoehler die aus Vereinigte Staaten im
Jahre 1942 auf eine Vertragslaufzeit migriert und ich habe sie seit
fast 38 yrs.his Mutterunternehmen bezeichnet nur haben zwei Kinder ein
Junge (er) und die Schwester Micaleaf. Die Schwester hat früher starb,
bevor die Eltern starben, wegen ihrer Natur illness.After, wenn die
Schwester starb, das Denken über sie verloren ist, was hat, führt zu
Tod ihrer Eltern als gut, jetzt bleibt nur Gary.A Foettchesfoehler
allein hier in Africa.
He wurde die Überwachung der Gold und Diamant
Geschäft von seinem verstorbenen Vater, der die Quelle seines
Reichtums ist.

Ferner wird während Dezember 2005 Spät Ingenieur Gary. A
Foettchesfoehler starb ghasty Unfällen mit sowohl seiner Frau Julia
und ihre einzige Tochter Roanna der seine nächsten Angehörigen war und
er keinen zurücklassen, beeinflusst durch seinen frühen Tod Unfall.

Nach dem Gesetz haben die Bank geduldig gewartet, um zu sehen, wenn
eine nahe Verwandte sein würde her, um ihre Bank kommen, um Anspruch
auf den Fonds stellen all diese Jahre, dieses inline auf das
Bankpolitik hier in Togo, ohne zu sehen, die anybody.As Gesetz
verlangt , denn ich bin sein Anwalt hier in Afrika und auch in Togo,
die Bank keine beauftragen mich dringend unter einer durch Zeitrahmen
vorzulegen, einem späten Ingenieur Gary.A Foettchesfoehler der
überlebende Empfänger, die sie sein Fonds Kaution bei ihrer Bank, um
legal zu lösen durch das Gesetz.

Ich habe alle möglichen Bestes versucht, um zu sehen, ob ich in der
Lage, jede naher Verwandter sein ohne Erfolg zu suchen, bevor ich
entscheide in meinem Kopf zu kontaktieren und Ihnen an die Bank als
einzige überlebende Empfänger meiner späten Client sein, so dass die
Bank die Veröffentlichung seines Vermögens in ihre Bank, die Ihnen
gesetzlich und nach der Veröffentlichung zu bearbeiten, werden wir
beide machen Verwendung der Mittel für unsere persönliche Zukunft
Investitionen purposes.reason auf mein Aktion war, dass ich nicht
wollen, dass die Bank die Aufnahme diese Mittel als nicht beansprucht
der Regierung Treasury, weil die Regierungsvertreter nur plündern
diese Fonds für nur ihre eigenen egoistischen Zwecke.
Fein, ich habe auch egoistische Zwecke

Das Verfahren, das diese Transaktion von Ihrer Seite anzufordern ist einfach,

1. Sie werden mich senden Sie Ihren vollständigen Namen,
Telefonnummer, Familienstand, Beruf, Alter, Land und Ihrer
internationalen Reisepass oder Kopie der Lizenz oder Identität des
Fahrers Karte, die ich vorgehen kann, um Sie bei der Bank mit, wie der
überlebende Empfänger meiner verstorbenen Client als auch für die
Bank, um die Kommunikation mit Ihnen öffnen registrieren.

2.After die oben getan ist, dann wird die Bank die Kommunikation mit
Ihnen zu öffnen und Sie bitten, zu beschaffen oder zu sichern einige
Vererbung Backup-Dokumente im Vorfeld der Behörde Büros dieser inline
um meines Landes Inheritance Veröffentlichungspolitik, denn es ist mit
diesen Dokumenten, wird die Bank nutzen, um diese Gelder an Sie und
auch freigeben erleichtert die Übertragung auf Ihr Bankkonto als Erbe
Fonds ohne gegen jede internationale Geldpolitik.

3. Sobald die oben getan ist, dann wird die Bank wahrscheinlich laden
Sie ein, kommen auf ihre Bank zu Abschlüsse unterzeichnen die Mittel
Trennpapiere und sollten Sie nicht in der Lage, nach unten zu kommen,
Sie werden mir eine Vollmacht, damit ich repräsentieren geben Sie und
die Release-Papiere zu unterschreiben, so dass die Bank mit der
Übertragung der Mittel auf Ihr eigenes Bankkonto gehen.

Der Vorteil bei dieser Transaktion für uns beide

1.We soll sowohl die gemeinsame Nutzung dieser Mittel werden zusammen
nach der Veröffentlichung, um Sie in Verhältnis von 50%: 50%.Der ist aber teuer. Den muß man gleich mal runterhandeln. Fifty Fifty tzz tzz

2.We wird möglicherweise diese Fonds investieren gemeinsam als auch
für unsere eigene Zukunft Zwecke und Familien bessere Zukunft.

Mein Garantie

1.Ich bin versichern Ihnen, dass Ihre Hilfe gezielt auf diese
Transaktion in Zukunft nicht machen Sie ein Gesetz verstoßen,
Nein, ganz sicher das! Wer kennt denn schon ein Geldwäschegesetz wenn es um Millionen geht. weil ich
die Ernennungsurkunde Kopie mit mir als einziger
Testamentsvollstrecker meines verstorbenen Kunden Güter und es ist mit
diesem, dass ich dabei bin legal bei der Bank registrieren Sie als
überlebende Empfänger meiner verstorbenen Client.

2.Also, Ihre Unterstützung sowohl physisch als auch finanziell ist
nicht zu sein regretted.
Nachtigall ick hör dir trapsen. Da will er doch tatsächlich auch finanzielle Unterstützung vom Jupp. Gut das er es jetzt schon kommuniziert. So mein Freund, ich bin bereit, in der
Unterzeichnung einer Vereinbarung mit Ihnen zu diesem Thema zu gehen,
so dass mit diesem, müssen Sie in der Ruhe versichern, auf mein Wort
und auch Ihr Interesse und Ihre Unterstützung wird in Zukunft
geschützt werden.

Ich hoffe, dass Sie meine Botschaft zu verstehen, und ich werde
warten, um von Ihnen zu hören bald, damit wir proceed.and Sie rufen
Sie mich an, damit ich Ihnen erklären, besser.

Ich warte auf Ihre Antwort.

Grüße,
George kalu Esq

On 6/6/15, Jupp Föttchesföhler <xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx@googlemail.com> wrote:
Sehr geehrter Herr George Kalu

Mit Bestürzung habe ich heute über Ihren Brief zum ersten Mal von dem
plötzlichen und unerwarteten Tod meines bis dato völlig unbekannten
Verwandten Kenntnis genommen und bin aus diesem Grunde angenehm
überrascht ein derart großes Erbe anzutreten.
Leider ist mein Englisch ziemlich eingerostet, zuletzt hatte ich damit
vor etwa 50 Jahren in der Schule zu tun.
Wenn es Ihnen recht wäre, könnte ich mich für eine weitere
Konversation in der deutschen Sprache begeistern.
Wenn Sie mir dann auch noch Ihren Brief erneut in der deutschen
Sprache zukommen lassen könnten, am Besten zusammen mit notariell
beglaubigten Kopien von Dokumenten über den Verblichenen und seine
Hinterlassenschaft, dann könnten wir sicherlich gut zusammenarbeiten.

Mit freundlichen Grüßen

Jupp Föttchesföhler




====================================================================


Dear Foettchesfoehler,

Please, i Want to introduce myself in this business opportunity to you
My name is George Kalu, A Fiduciary bank Attorney At Law. i wish to
know if we can work together.

I Would like you to stand as the surviving beneficiary to my deceased
client (Engr.G J Foettchesfoehler) Who made some deposit of (25.5 Million
USD) He died without leaving any WILL and any registered next of kin
and as such the funds now have open beneficiary mandate.

Kindly get in touch with me through my email address
(xxxxxxxxxxxxx@gmail.com) with your information For more guild
lines to the re-partition of this fund.

FULL NAME:
CONTACT EMAIL:
CONTACT PHONE NUMBER:
HOME ADDRESS:
OCCUPATION:
AGE:

May His Fragile Soul Rest In Perfect Peace Amen!!!

Regards,
George Kalu Esq.
xxxxxxxxxxxxxxx@gmail.com




So, mal sehen wie weit wir das nun treiben können ......


Homo homini lupus est
Sapere aude

In a world without walls and fences,
who needs windows and gates?
Linux is like a wigwam with an Apache inside

¥$ WE $CAN


 
Roadrunner
Moderator/Medienjunkie
!
Beiträge: 7.215
Registriert am: 11.01.2010

zuletzt bearbeitet 07.06.2015 | Top

RE: Hurra - 25,5 Mio$ Erben - Danke Facebook

#2 von Scambaiter , 07.06.2015 01:53

Ha, falls es hier nicht mehr weiter geht, ich habe auch was bekommen:

Zitat
Von: mike larry < mi.larr10@googlemail.com >
An: ***@facebook.com
Gesendet: 11:19 Montag, 11.Mai 2015
Betreff: Dear ***,
Dear ***,

I am a lawyer Mike Larry(Esq), a personal lawyer, the late Mr.
K. ***,indicate their interest to receive the transfer (in U.S. $
12.5Million) You will serve as the next of kin of my deceased clientr
Mr. K.***,whose account is currently in a state of rest, I suggest
you keep it as a "top secret" as I am still in service and intend to
retire from service after conclude this transaction with you if you
are taking my suggestion,

I'll need the following information below to get started
Please contact me to my email address so that i will tell you more
about this: (m.larry103@hotmail.com)


Mailto: m.larry103@hotmail.com


------------------------
MfG - Scambaiter
> Horas non numero nisi serenas <
HP: http://scambaiter.info

Scambaiter-Deutschland


 
Scambaiter
Administrator
Beiträge: 9.453
Registriert am: 01.01.2006


RE: Hurra - 25,5 Mio$ Erben - Danke Facebook

#3 von Roadrunner , 09.06.2015 02:25

Endlich findet Jupp Zeit zu antworten.
Zunächst beschwert er sich über die grottenschlechte Googleübersetzung, wünscht sich eine Neuverhandlung der 50% Beteiligung des Anwalts und will auch zuerst mal ein paar Totenscheine sehen.


Zitat

Sehr geehrter Herr George Kalu

Ich bin immer noch sehr erschüttert ob der schrecklichen Schicksale meiner Verwandten, welche sie mir geschildert haben.
Wenn ich alles wirklich richtig verstanden habe.
Leider fiel es mir nämlich sehr schwer, Klarheit über den Inhalt ihres Schreibens zu bekommen.
Obwohl ich ihnen sehr dankbar dafür bin das sie meinem Wunsch entsprochen haben und mir in Deutsch schreiben, habe ich dennoch sehr viele Verständnisschwierigkeiten.
An vielen Stellen stehen unverständliche, nicht deutsche Worte und abgesehen von einer grauenvollen Grammatik, handelt es sich überwiegend um ein ganz fürchterliches Kauderwelsch dessen Sinn sich mir in keiner Weise erschliesst.
Ist ihr Dolmetscher unterbezahlt oder taugt er nur nicht so viel? Wenn der für mich arbeiten würde, hätte ich den sofort zur Nachschulung geschickt.
Bei einem Mandat über mehrere Millionen sollte es ihnen als Anwalt doch möglich sein, sich einen professionellen Dolmetscher zu leisten.
Auch ihren Vorschlag sich mit 50% an meinem Erbe zu beteiligen empfinde ich als reichlich überzogen. Das müssen wir definitiv neu verhandeln.
Natürlich soll ihre Arbeit sehr gut entlohnt werden und sie sollen auch nicht auf den Kosten für ihre Nachforschungen sitzenbleiben. Ich bezweifle aber, daß diese Kosten zusammengenommen ihren Wunsch von 50% der genannten Summe rechtfertigen würden.
Eine Dokumentation über das Ableben meines Verwandten und seiner Familie in Form amtlicher Totenscheine wäre für mich sehr wichtig und hilfreich.
Sie sehen also, hier besteht nachhaltiger Erklärungsbedarf.
Sehr löblich finde ich ihre Zusage alles im legalen Bereich zu handhaben.
Ich mag nämlich keine Gaunereien. Ich will auch nicht betrogen werden.
Ich habe Freunde und Geschäftspartner immer fair behandelt und nicht vor, diesen Grundsatz zu ändern.
Das ist meine Lebensweisheit und diese hat mich in Würde altern lassen.
Aus diesem Grund bekommen auch sie nun die Möglichkeit mir die erforderlichen Unterlagen zuzusenden. Auch das Testament wäre mir sehr willkommen.
Und bitte, bemühen sie sich um einen guten Dolmetscher!
Es macht keinen Sinn Transaktionen, besonders in dieser Höhe, verbindlich abzuwickeln wenn man sich nicht richtig versteht.
Und fast immer sind es Missverständnisse die zu Unfrieden führen. Und das wollen wir sicherlich beide nicht. Ist schlecht für das Geschäft.
In diesem Sinne, sehe ich der weiteren Korrespondenz zuversichtlich entgegen.

Mit freundlichen Grüßen

Jupp Föttchesföhler




Auf die Antwort ist Jupp nun mehr als gespannt


Homo homini lupus est
Sapere aude

In a world without walls and fences,
who needs windows and gates?
Linux is like a wigwam with an Apache inside

¥$ WE $CAN


 
Roadrunner
Moderator/Medienjunkie
!
Beiträge: 7.215
Registriert am: 11.01.2010

zuletzt bearbeitet 09.06.2015 | Top

RE: Hurra - 25,5 Mio$ Erben - Danke Facebook

#4 von Roadrunner , 09.06.2015 05:37

Und die Antwort kam auch prompt, jedoch anders als es zu erwarten gewesen wäre.
Natürlich ging der "Anwalt" nicht auf Jupps schreiben ein und zog einfach das nächste Skript aus der Tasche.
Hinzu kommt auch wieder die Unart einfach auf Antwort zu klicken und so Teile der alten Briefe wieder mitzuschicken.
In diesem Fall zu Demonstrationszwecken ungekürzt.
Er scheint es jedenfalls eilig zu haben.
Liebloses geschreibsel ..... da kann man echt die Lust verlieren.


Zitat

Von: George Kalu <xxxxxxxxxxxxxxxxxx@gmail.com>
Betreff: Re: Dear Foettchesfoehler
Datum: 9. Juni 2015 03:40:24 MESZ
An: Jupp Föttchesföhler

Sehr geehrter Herr Jupp,

Ich danke Ihnen so sehr für Ihre Nachricht. Ich hoffe, dass Sie die
Erklärungen machte ich zu Ihnen zu verstehen.
Hättest du die Mail gelesen dann wüsstest du das es unverständlich war!

Der nächste Schritt für uns, um dieses Geschäft zu beenden ist, dass
Sie mir Ihre vollständigen Namen, Adresse, Beruf, Telefonnummer und
Alter zu geben.
Ich würde diese Daten verwenden, um die rechtlichen Dokumente in Ihrem
Namen, die Sie auf die rechtliche Begünstigte des Fonds wäre
vorzubereiten. Ich werde dieses Dokument an die Bank einreichen und
die Bank wird dieses Geld auf Ihr Bankkonto überweisen. Von dort aus
werden Sie mir meinen Anteil.
Ich vertraue darauf, und schätzen Sie alot,


George.

On 6/6/15, Jupp Föttchesföhler <xxxxxxxxxxx@googlemail.com> wrote:
Sehr geehrter Herr George Kalu

Mit Bestürzung habe ich heute über Ihren Brief zum ersten Mal von dem
plötzlichen und unerwarteten Tod meines bis dato völlig unbekannten
Verwandten Kenntnis genommen und bin aus diesem Grunde angenehm
überrascht ein derart großes Erbe anzutreten.
Leider ist mein Englisch ziemlich eingerostet, zuletzt hatte ich damit
vor etwa 50 Jahren in der Schule zu tun.
Wenn es Ihnen recht wäre, könnte ich mich für eine weitere
Konversation in der deutschen Sprache begeistern.
Wenn Sie mir dann auch noch Ihren Brief erneut in der deutschen
Sprache zukommen lassen könnten, am Besten zusammen mit notariell
beglaubigten Kopien von Dokumenten über den Verblichenen und seine
Hinterlassenschaft, dann könnten wir sicherlich gut zusammenarbeiten.

Mit freundlichen Grüßen

Jupp Föttchesföhler




====================================================================


Dear Foettchesfoehler,

Please, i Want to introduce myself in this business opportunity to you
My name is George Kalu, A Fiduciary bank Attorney At Law. i wish to
know if we can work together.

I Would like you to stand as the surviving beneficiary to my deceased
client (Engr.G J Foettchesfoehler) Who made some deposit of (25.5 Million
USD) He died without leaving any WILL and any registered next of kin
and as such the funds now have open beneficiary mandate.

Kindly get in touch with me through my email address
(xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx@gmail.com) with your information For more guild
lines to the re-partition of this fund.

FULL NAME:
CONTACT EMAIL:
CONTACT PHONE NUMBER:
HOME ADDRESS:
OCCUPATION:
AGE:

May His Fragile Soul Rest In Perfect Peace Amen!!!

Regards,
George Kalu Esq.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx@gmail.com



Homo homini lupus est
Sapere aude

In a world without walls and fences,
who needs windows and gates?
Linux is like a wigwam with an Apache inside

¥$ WE $CAN


 
Roadrunner
Moderator/Medienjunkie
!
Beiträge: 7.215
Registriert am: 11.01.2010

zuletzt bearbeitet 09.06.2015 | Top

RE: Hurra - 25,5 Mio$ Erben - Danke Facebook

#5 von Roadrunner , 10.06.2015 04:22

Genauso lieblos antwortet Jupp.
Er fühlt sich stark an die Story 10.500.000 $ für den Obdachlosen Jupp erinnert. Auch hier legte der "Anwalt" höchste Inkompetenz an den Tag. Das diese unprofessionelle Masche ziehen könnte mag gerne bezweifelt werden. Die erste Geldforderung steht wahrscheinlich in einem der nächsten Skripte.
Auch keimt in mir ein Verdacht, das diese Art von Scams automatisiert sein könnten. Bei Posteingang wird automatisch das nächste Skript rausgeschickt .....
Mal schauen wie es weitergeht.



Zitat

Sehr geehrter Herr Kalu

Vielen Dank für Ihre prompte Antwort.
Gerne komme ich Ihren mannigfachen Wünschen nach.
Allerdings müssen Sie sich die Frage gefallen lassen ob Sie meine Zeilen wirklich zur Kenntnis genommen haben?
Das bedeutet meinen letzten Brief wirklich gelesen und auch inhaltlich verstanden zu haben.
Bei Ihrem lieblos gekritzelten Dreizeiler kommen mir leider erhebliche Zweifel.
Wie dem auch sei, hier dann Ihre gewünschten Angaben:
Name: Jupp Föttchesföhler
Adresse: Landhaus Milbenglück, Schabengasse 3, 39164 Wanzleben
Telefon: (+49) 174 470 xxxx
Beruf: Kammerjäger

Mit freundlichen Grüßen

Jupp Föttchesföhler




Der geneigte Leser kann sich hier ein Bild vom Landhaus Milbenglück machen.


Homo homini lupus est
Sapere aude

In a world without walls and fences,
who needs windows and gates?
Linux is like a wigwam with an Apache inside

¥$ WE $CAN


1 Mitglied findet das Gut!
 
Roadrunner
Moderator/Medienjunkie
!
Beiträge: 7.215
Registriert am: 11.01.2010

zuletzt bearbeitet 10.06.2015 | Top

RE: Hurra - 25,5 Mio$ Erben - Danke Facebook

#6 von Roadrunner , 10.06.2015 21:41

Mein Verdacht mit dem Automatismus scheint sich gerade nicht zu bestätigen.
Aber Jupp bekam Post vom Anwalt.


Zitat

Von: George Kalu <xxxxxxxxxxxxx@gmail.com>
Betreff: Starting to make the legal documents for Jupp Fottchesfohler.
Datum: 10. Juni 2015 13:01:14 MESZ
An: Jupp Föttchesföhler

Sehr geehrter Herr Jupp,

Wie geht es dir heute?

Ich so viel danke Ihnen für Ihre Ernsthaftigkeit, mit mir in diesem
Geschäft zu arbeiten.

Ich werde Ihre Daten verwenden, um ein Dokument erstellen und senden
Sie es an die
Bankkaufmann verantwortlich für diese Transaktion. Er wird mit Ihnen
Kontakt aufnehmen.

Sein Name ist Philippe Jacques Toussaint der Bank genannt Banque
Atlantique mit Website: www.banqueatlantique.net und die E-Mail
privatebankingbanqueatlantique@safe-mail.xxxxxxxx

Bitte lassen Sie mich wissen immer, was er euch sagt, so dass ich immer leiten.

Vielen Dank.

George.

On 6/10/15, Jupp Föttchesföhler xxxxxxxxxx wrote:
Sehr geehrter Herr Kalu

Vielen Dank für Ihre prompte Antwort.
Gerne komme ich Ihren mannigfachen Wünschen nach.
Allerdings müssen Sie sich die Frage gefallen lassen ob Sie meine
Zeilen wirklich zur Kenntnis genommen haben?
Das bedeutet meinen letzten Brief wirklich gelesen und auch inhaltlich
verstanden zu haben.
Bei Ihrem lieblos gekritzelten Dreizeiler kommen mir leider erhebliche
Zweifel.
Wie dem auch sei, hier dann Ihre gewünschten Angaben:
Name: Jupp Föttchesföhler
Adresse: Landhaus Milbenglück, Schabengasse 3, 39164 Wanzleben
Telefon: (+49) 1xxxxxxx
Beruf: Kammerjäger

Mit freundlichen Grüßen

Jupp Föttchesföhler




Ein paar Stunden später trudelte dann auch die angebliche Mail von der Bank ein. Hierbei führte die Headeranalyse in die USA ins zoho.com Netz.
Erst mal wird aber Jupp nicht auf diese Mail reagieren.
Ist sicherlich im Spam gelandet und dann war die Post auch noch in Englisch!

Der Link www.banqueatlantique.net führt zu der real existierenden Afrikanische Banque Atlantique!
Leider kann ich mit Französisch als Sprache nicht viel anfangen.


Zitat

Von: BANQUE ATLANTIQUE TOGO <privatebanking@banqueatlantiquexxxxxxx>
Betreff: BENEFICIARY - ATTENTION MR. JUPP FOETTCHESFOEHLER
Datum: 10. Juni 2015 17:26:31 MESZ
An: jupp.foettchesfoehler
Kopie: jupp.foettchesfoehler

DEAR SIR,


AN INSTRUCTION WAS RECEIVED FROM ATTORNEY GEORGE KALU TO MAKE YOU THE NEXT OF KIN / BENEFICIARY OF A DEPOSIT BY OUR LATE CUSTOMER.

KINDLY CONFIRM OUR MESSAGE FOR ONWARD EXECUTION OF YOUR TRANSACTION.

BEST REGARDS.

PHILIPPE JACQUES TOUSSAINT
OFFICER IN CHARGE
BANQUE ATLANTIQUE
LOME CENTRAL BRANCH, TOGO
TEL: +228 997 500 49
WEB: www.banqueatlantique.net



Die Webadresse ist also echt, die obengenannte Telefonnummer weicht jedoch von der auf der offiziellen Homepage der Banque Atlantique ab!


Aber mal ehrlich, sollte eine seriöse Mail einer Bank so billig aussehen? Insbesondere bei einer möglichen Summe von mehreren Millionen???

Und warum schreien die so? Im elektronischen Schriftverkehr bedeutet alles in GROßBUCHSTABEN zu schreiben: ES ZU SCHREIEN!
Es wäre ehrlich verwunderlich, wenn außer Jupp noch andere auf diesen so offensichtlichen Mist hereinfallen würden.


Homo homini lupus est
Sapere aude

In a world without walls and fences,
who needs windows and gates?
Linux is like a wigwam with an Apache inside

¥$ WE $CAN


 
Roadrunner
Moderator/Medienjunkie
!
Beiträge: 7.215
Registriert am: 11.01.2010

zuletzt bearbeitet 11.06.2015 | Top

RE: Hurra - 25,5 Mio$ Erben - Danke Facebook

#7 von Roadrunner , 11.06.2015 04:15

Jupp wartet .....

Zitat
Sehr geehrter Herr George

Ich habe Ihre Mail dankend erhalten und warte nun geduldig auf die Post von der Banque Atlantique.
Haben Sie der Banque Atlantique eigentlich auch mitgeteilt das ich Deutscher bin?

Mit freundlichen Grüßen

Jupp Föttchesföhler


Homo homini lupus est
Sapere aude

In a world without walls and fences,
who needs windows and gates?
Linux is like a wigwam with an Apache inside

¥$ WE $CAN


 
Roadrunner
Moderator/Medienjunkie
!
Beiträge: 7.215
Registriert am: 11.01.2010


RE: Hurra - 25,5 Mio$ Erben - Danke Facebook

#8 von Roadrunner , 12.06.2015 00:15

Jupp fragt noch mal ganz scheinheilig nach

Zitat

Sehr geehrter Herr George Kalu

Ich wollte Sie fragen wie lange ich auf die Post von der Banque Atlantique warten muß.
Kommt der Brief auf dem Postwege, als Luftpost oder sollte das Schriftstück auf dem elektronischem Wege bei mir eintreffen?

Mit freundlichen Grüßen

Jupp Föttchesföhler



Homo homini lupus est
Sapere aude

In a world without walls and fences,
who needs windows and gates?
Linux is like a wigwam with an Apache inside

¥$ WE $CAN


 
Roadrunner
Moderator/Medienjunkie
!
Beiträge: 7.215
Registriert am: 11.01.2010


RE: Hurra - 25,5 Mio$ Erben - Danke Facebook

#9 von Roadrunner , 12.06.2015 20:27

Jupp hatte schon fast befürchtet das alles vorbei sei, da bekam er wieder Post vom George, der Herr Jupp

Zitat

Betreff: Re: hallo?
Von: George Kalu <xxxxxxxxxxxx@gmail.com>
Datum: 12. Juni 2015 14:06:50 MESZ
An: Jupp Föttchesföhler


Sehr geehrter Herr Jupp,

Wie geht es dir heute? Bitte lassen Sie mich wissen, wenn die Bank hat
Sie kontaktiert. Wenn die Bank Sie kontaktiert hat, leiten Sie bitte
der Mitteilung mich.

Vielen Dank,

George.



Und soeben ging Jupps Antwort raus

Zitat

Sehr geehrter Herr Kalu

Mir geht es gut, danke der Nachfrage. Wie geht es Ihnen?
Gerne möchte ich Ihnen mitteilen wenn sich die Bank bei mir meldet.
Unglücklicherweise habe ich bis jetzt keine Nachricht von der Bank erhalten.
Ein möglicher Grund könnte sein, daß sich bei uns die Post- und Briefträger in einem unbefristeten Streik befinden und mein Briefkasten deshalb schon seit Tagen leer geblieben ist.
Ich werde meinen Briefkasten weiterhin im Auge behalten. Das einzig erfreuliche an dieser Situation ist das Ausbleiben von Rechnungen und Mahnungen.

Mit freundlichen Grüßen

J. Föttchesföhler


Homo homini lupus est
Sapere aude

In a world without walls and fences,
who needs windows and gates?
Linux is like a wigwam with an Apache inside

¥$ WE $CAN


1 Mitglied findet das Gut!
 
Roadrunner
Moderator/Medienjunkie
!
Beiträge: 7.215
Registriert am: 11.01.2010


RE: Hurra - 25,5 Mio$ Erben - Danke Facebook

#10 von Roadrunner , 12.06.2015 23:00

Ist er nich fürsorglich, der George?
Jetzt soll Jupp also im Müll wühlen


Zitat

Betreff: Re: hallo?
Von: George Kalu <xxxxxxxxxxxxx@gmail.com>
Datum: 12. Juni 2015 21:39:34 MESZ
An: Jupp Föttchesföhler

Sehr geehrte Partner,
Überprüfen Sie bitte die E-Mail. Überprüfen Sie Ihren Spam oder
Junk-Ordner. Einige wichtige Meldungen gehen dort manchmal. Vielen
Dank, George.



Etwa zwei Stunden später antwortet Jupp

Zitat

Sehr geehrter Herr Kalu

Danke für den Vorschlag mal im Müll zu wühlen. Zum Glück stinkt der elektronische Müll nicht so sehr.
Wenn Sie mir jetzt noch einen Tip geben könnten auf was ich da am Besten achten muß?
Ich habe nämlich noch niemals einen Müll-Ordner durchwühlt.
Sie müssen wissen, daß in diesem Ordner mehrere zigtausend Briefe sind, wie ich gerade feststellen mußte.
Und zwischen der ganzen Werbung für Penisverlängerungen, Viagra, Erotik und Porno sind auch eine Unzahl an Briefen mit Kreditangeboten der verschiedensten Banken, dazu Aktienempfehlungen und ähnlichem Gedöhns.
Ich habe jetzt schon Tausende dieser Briefe durchgesehen und mir flimmern die Augen und ich habe Kopfschmerzen.
Ich habe da eine andere Idee:
Ich leere jetzt den kompletten Müll-Ordner.
Sie benachrichtigen nochmal Ihre Bank mit der Bitte mir den Brief erneut zuzusenden, und wenn dieser Brief wieder im Mülleimer landen sollte, dürfte es nicht ganz so schwierig sein den dann zu finden.
Ich für meinen Teil werde nun jeden Tag auch im Müll nach Post Ausschau halten und diesen Müll regelmäßig entleeren damit der Mülleimer nicht wieder so voll wird.
Was meinen Sie, das wäre doch ein gangbarer Weg, oder?

Mit freundlichen Grüßen

Jupp Föttchesföhler




Hach, es ist doch immer wieder sehr erheiternd wenn man sich die Googleübersetzung anschaut. Welch ein Kauderwelsch.
Naja, wenn sich so ein "Anwalt" keinen vernünftigen Dolmetscher leisten kann muß er damit leben


Homo homini lupus est
Sapere aude

In a world without walls and fences,
who needs windows and gates?
Linux is like a wigwam with an Apache inside

¥$ WE $CAN


 
Roadrunner
Moderator/Medienjunkie
!
Beiträge: 7.215
Registriert am: 11.01.2010

zuletzt bearbeitet 12.06.2015 | Top

RE: Hurra - 25,5 Mio$ Erben - Danke Facebook

#11 von Roadrunner , 13.06.2015 18:03

Ich geh kaputt, wer kommt mit?
Ich kann mich gerade vor Lachen nicht mehr halten.
Jupp bekam seine Post von der "Bank" also erneut zugesand. Eigentlich sollte man ein Suchbild machen mit finde den Unterschied:
Im Original ist es einfach die ...@banqueatlantique.net und im Fake ...@banqueatlantique-tg.net
Abgesehen davon, wer lässt sich gerne anbrüllen? Außer vom Spieß beim Apell ...
Wie schon einmal erwähnt, bedeuten GROSSBUCHSTABEN bei der elektronischen Kommunikation SCHREIEN, BRÜLLEN
Jupp ist hin und hergerissen, ob er das mit dem Schreien und den Großbuchstaben dem George sagen soll.
Was meint ihr?



Zitat

Von: BANQUE ATLANTIQUE TOGO <xxxxxxxxxxxxx@banqueatlantique-tg.net>
Betreff: Fwd: BENEFICIARY - ATTENTION MR. JUPP FOETTCHESFOEHLER
Datum: 13. Juni 2015 14:39:23 MESZ
An: jupp.foettchesfoehler
Kopie: jupp.foettchesfoehler



== == == == == == Forwarded message == == == == == ==
From : BANQUE ATLANTIQUE TOGO<xxxxxxxx@banqueatlantique-tg.net>
To : jupp.foettchesfoehler
Cc : jupp.foettchesfoehler
Date : Wed, 10 Jun 2015 17:26:31 +0200
Subject : BENEFICIARY - ATTENTION MR. JUPP FOETTCHESFOEHLER
== == == == == == Forwarded message == == == == == ==
DEAR SIR,


AN INSTRUCTION WAS RECEIVED FROM ATTORNEY GEORGE KALU TO MAKE YOU THE NEXT OF KIN / BENEFICIARY OF A DEPOSIT BY OUR LATE CUSTOMER.

KINDLY CONFIRM OUR MESSAGE FOR ONWARD EXECUTION OF YOUR TRANSACTION.

BEST REGARDS.

PHILIPPE JACQUES TOUSSAINT
OFFICER IN CHARGE
BANQUE ATLANTIQUE
LOME CENTRAL BRANCH, TOGO
TEL: +228 997 500 49
WEB: www.banqueatlantique.net




Und eine Minute später der dezente Hinweis von George das die Bank geschrieben hat.

Zitat

Von: George Kalu <xxxxxxxxxxxxer.tg@gmail.com>
Betreff: Re: !!!
Datum: 13. Juni 2015 14:40:38 MESZ
An: Jupp Föttchesföhler

Sehr geehrter Herr Jupp,

Wie geht es dir heute? Jetzt habe ich die Bank wieder informiert, Sie
zu kontaktieren.

Vielen Dank,

George.
On 6/12/15, Jupp Föttchesföhler wrote:
Sehr geehrter Herr Kalu

Danke für den Vorschlag mal im Müll zu wühlen. Zum Glück stinkt der
elektronische Müll nicht so sehr.
------------------snip--------------------------
Mülleimer nicht wieder so voll wird.
Was meinen Sie, das wäre doch ein gangbarer Weg, oder?

Mit freundlichen Grüßen

Jupp Föttchesföhler




Soll Jupp nun die GROßBUCHSTABEN ansprechen?
Über den Rest dieses Fakes will er natürlich kein Wort verlieren.
Ist es eigentlich üblich das Afrikanische Banken am Samstag arbeiten???


Homo homini lupus est
Sapere aude

In a world without walls and fences,
who needs windows and gates?
Linux is like a wigwam with an Apache inside

¥$ WE $CAN


 
Roadrunner
Moderator/Medienjunkie
!
Beiträge: 7.215
Registriert am: 11.01.2010

zuletzt bearbeitet 13.06.2015 | Top

RE: Hurra - 25,5 Mio$ Erben - Danke Facebook

#12 von Roadrunner , 14.06.2015 23:42

Jupp hält seinen Brief erst einmal schlicht und einfach.
Sollte er aber mit der Bank kommunizieren müssen, wird er sie anbrüllen.
Der "Anwalt" hat ihn ja nicht angeschrien.....
Jupp kann sich aber nicht verkneifen den Anwalt mit "Herr George" anzureden, so von Herrn Jupp zu Herrn George


Zitat

Hallo Herr George

Heureka, die Post von der Bank ist gekommen. Sie war wieder im Mülleimer. Aber weil der Mülleimer leer war konnte ich sie ganz leicht finden.
Ich kopiere den Brief mal hier mit rein.


== == == == == == Forwarded message == == == == == ==
From : BANQUE ATLANTIQUE TOGO<xxxxxxxx@banqueatlantique-tg.net>
To : <jupp.foettchesfoehler
Cc : <jupp.foettchesfoehler
Date : Wed, 10 Jun 2015 17:26:31 +0200
Subject : BENEFICIARY - ATTENTION MR. JUPP FOETTCHESFOEHLER
== == == == == == Forwarded message == == == == == ==
DEAR SIR,


AN INSTRUCTION WAS RECEIVED FROM ATTORNEY GEORGE KALU TO MAKE YOU THE NEXT OF KIN / BENEFICIARY OF A DEPOSIT BY OUR LATE CUSTOMER.

KINDLY CONFIRM OUR MESSAGE FOR ONWARD EXECUTION OF YOUR TRANSACTION.

BEST REGARDS.

PHILIPPE JACQUES TOUSSAINT
OFFICER IN CHARGE
BANQUE ATLANTIQUE
LOME CENTRAL BRANCH, TOGO
TEL: +228 997 500 49
WEB: www.banqueatlantique.net

Können Sie mir sagen wie es nun weitergehen soll?
Mit freundlichen Grüßen

Jupp Föttchesföhler



Homo homini lupus est
Sapere aude

In a world without walls and fences,
who needs windows and gates?
Linux is like a wigwam with an Apache inside

¥$ WE $CAN


 
Roadrunner
Moderator/Medienjunkie
!
Beiträge: 7.215
Registriert am: 11.01.2010

zuletzt bearbeitet 14.06.2015 | Top

RE: Hurra - 25,5 Mio$ Erben - Danke Facebook

#13 von Roadrunner , 15.06.2015 06:37

Morgenstund hat Gold im Mund, dachte sich sicherlich dieser merkwürdige "Anwalt" und lässt diesen völlig sinnbefreiten Brief in den frühen Morgenstunden auf Jupp los.
Er sollte sich wirklich um entweder ein besseres, professionelles Übersetzungsprogramm bemühen oder Geld in die Hand nehmen um einen ordentlichen Dolmetscher zu engagieren. Aber aus diesem Text wird Jupp wirklich nicht schlau.
Eine dunkle Ahnung hat Jupp das es sich um die erste Geldforderung handeln könnte. Eine Kaution, aber wozu?


Zitat

Von: George Kalu <xxxxxxxxxxxx.tg@gmail.com>
Betreff: Re: Heureka
Datum: 15. Juni 2015 04:40:45 MESZ
An: Jupp Föttchesföhler

Sehr geehrter Herr Jupp,

Danke sehr. Ich habe sterben Nachricht von der Banküber Übersetzt für
Sie glauben. Bitte antworten Sie nur eine Düse Bank, sterben Sie seine
Nachricht erhalten und Sie für den Nächsten schritt warten.

Vielen Dank,

George.


LIEBER HERR,


Eine Anweisung WURDE VON RECHTSANWALT GEORGE KALU empfangenen Ihnen, die VERWANDTEN / Empfänger einer Kaution per UNSERE KUNDEN LATE.

Bestätigen freundlich UNSERE BOTSCHAFT FÜR ONWARD EXECUTION Ihrer Transaktion.

Alles Gute.

PHILIPPE JACQUES TOUS
Offizier,
BANQUE ATLANTIQUE
LOME Central Branch, TOGO
Tel: +228 997 500 49
WEB: www.banqueatlantique.net


On 6/14/15, Jupp Föttchesföhler <jupp.foettchesfoehler@googlemail.com> wrote:
Hallo Herr George

Heureka, die Post von der Bank ist gekommen. Sie war wieder im
Mülleimer. Aber weil der Mülleimer leer war konnte ich sie ganz leicht
finden.
Ich kopiere den Brief mal hier mit rein.

---------------------snip------------------

Können Sie mir sagen wie es nun weitergehen soll?
Mit freundlichen Grüßen

Jupp Föttchesföhler



Homo homini lupus est
Sapere aude

In a world without walls and fences,
who needs windows and gates?
Linux is like a wigwam with an Apache inside

¥$ WE $CAN


 
Roadrunner
Moderator/Medienjunkie
!
Beiträge: 7.215
Registriert am: 11.01.2010

zuletzt bearbeitet 15.06.2015 | Top

RE: Hurra - 25,5 Mio$ Erben - Danke Facebook

#14 von Roadrunner , 16.06.2015 01:32

Jupp hatte wirklich große Problem den Inhalt der letzten Mail auch nur ansatzweise zu verstehen und teilt dies auch ganz ohne Umschweife seinem "Anwalt" mit.

Zitat

Sehr geehrter Herr George

Recht herzlichen Dank für Ihren Brief.
Leider ist es mir unmöglich den Sinn dieses Briefes zu erfassen.
Den ganzen Tag schon habe ich darüber gegrübelt und gegrübelt, ohne auch nur ansatzweise zu verstehen was Sie mir mitteilen wollen.
Auch der Text den Sie von der Bank übersetzt haben ergibt in meiner Sprache nicht den geringsten Sinn.
Sie nehmen wohl immer noch die Dienste Ihres dilettantischen Dolmetschers in Anspruch.
In einem meiner letzten Briefe hatte ich Ihnen nahegelegt diesen Dolmetscher zu einer Nachschulung zu schicken, oder einen anderen, fähigeren zu beschäftigen.
Es wäre sehr nützlich für unsere Geschäftsbeziehung wenn wir uns sprachlich und somit auch inhaltlich verstehen würden.
Bei der Summe die im Raum steht, 25,5 Mio$, wäre ein wenig mehr Professionalität sicherlich nicht ganz unangebracht.
Und für gutes Geld würde sich auch der größte Stümper richtig ins Zeug legen, und sich anstrengen keine Missverständnisse aufkommen zu lassen.
Und mal ganz unter uns, so teuer sind die Dienste eines Profis nun wirklich nicht.
Wir wollen doch nicht am falschen Ende sparen und hinterher geht dann alles verloren.
Also, ich ganz bestimmt nicht! Und Sie als verantwortungsvoller Anwalt doch hoffentlich auch nicht.

Mit freundlichen Grüßen

Jupp Föttchesföhler


Homo homini lupus est
Sapere aude

In a world without walls and fences,
who needs windows and gates?
Linux is like a wigwam with an Apache inside

¥$ WE $CAN


1 Mitglied findet das Gut!
 
Roadrunner
Moderator/Medienjunkie
!
Beiträge: 7.215
Registriert am: 11.01.2010


RE: Hurra - 25,5 Mio$ Erben - Danke Facebook

#15 von Roadrunner , 17.06.2015 06:36

Der Möchtegernanwalt versucht erneut Jupp mit seinen "Sprachkenntnissen" einzulullen.

Zitat


Betreff: Re: Hilfe
Von: George Kalu <xxxxxxxxxxxxxxx@gmail.com>
Datum: 16. Juni 2015 13:01:21 MESZ
An: Jupp Föttchesföhler

Sehr geehrter Herr Jupp,

Wie geht es dir heute? Bitte nicht besorgt über die Sprache. Ich bin
hier, um dir alles ins Deutsche zu übersetzen.

Die Bank sagt, dass Sie seine Nachricht zu antworten. Das ist der Sinn
der Nachricht, die die Bank an Sie gesendet.

Vielen Dank,

George.

On 6/16/15, Jupp Föttchesföhler <jupp.foettchesfoehler@googlemail.com> wrote:
Sehr geehrter Herr George

Recht herzlichen Dank für Ihren Brief.
Leider ist es mir unmöglich den Sinn dieses Briefes zu erfassen.
---------------------snip-------------------------
Wir wollen doch nicht am falschen Ende sparen und hinterher geht dann
alles verloren.
Also, ich ganz bestimmt nicht! Und Sie als verantwortungsvoller Anwalt
doch hoffentlich auch nicht.

Mit freundlichen Grüßen

Jupp Föttchesföhler




Leider versteht Jupp immer noch nur "Bahnhof" und so legt er ihm Nahe entweder einen Profi oder ein entsprechendes Programm einzusetzen.
Diesen Text hat sogar Google recht brauchbar ins Englische übersetzt.
Hoffentlich hält sich Mr. George daran


Zitat

Sehr geehrter Herr George

Sie schreiben ich solle nicht besorgt wegen der Sprache sein. Wie stellen Sie sich das vor?
Zuerst einmal meine Hochachtung für Ihren Versuch in meiner Sprache mit mir zu kommunizieren.
Aber gut gemeint ist oft nicht genug. Es ist wie in der Politik, wo es oft auch gut gemeint ist, es aber schlecht gemacht wird.
Bei solch wichtigen Angelegenheiten wie das Erben in Millionenhöhe reicht ein gut gemeint leider nicht aus.
Hierbei ist es wichtig das es auch gut gemacht wird.
Ihre Sprachkenntnisse mögen ausreichend sein wenn man gemütlich bei einem Bier zusammen sitzt und dabei Spaß hat.
Ja dann wären Ihre Sprachkenntnisse bewundernswert.
In dieser geschäftlichen Angelegenheit braucht es aber wesentlich bessere Sprachkenntnisse.
Aus diesem Grund möchte ich Sie noch einmal eindringlich darum bitten sich entweder um einen professionellen Dolmetscher zu bemühen, oder um ein entsprechendes professionelles Computerprogramm wie es zum Beispiel die Firma "Langenscheid" zur Verfügung stellt.
Es sei denn das Sie nicht möchten das wir einander gut verstehen, dann müsste ich aber Betrug und einseitige Vorteilsnahme vermuten.
Ich gehe aber davon aus, daß Sie es ehrlich mit mir meinen.
Auch Ihr letztes Schreiben hat mir leider nicht den Sinn des Schreibens von der Bank enthüllt. Leider.
Sie müssen also unbedingt nachbessern.

Im Voraus recht herzlichen Dank

Mit freundlichen Grüßen

Jupp Föttchesföhler



Homo homini lupus est
Sapere aude

In a world without walls and fences,
who needs windows and gates?
Linux is like a wigwam with an Apache inside

¥$ WE $CAN


 
Roadrunner
Moderator/Medienjunkie
!
Beiträge: 7.215
Registriert am: 11.01.2010


RE: Hurra - 25,5 Mio$ Erben - Danke Facebook

#16 von Roadrunner , 17.06.2015 11:46

Der Herr "Anwalt" ist ja fast genauso rastlos wie der Jupp. Er schreibt zumindest auch Tag und Nacht.

Zitat

Von: George Kalu <xxxxxxxxx@gmail.com>
Betreff: Re: !!! Achtung !!!
Datum: 17. Juni 2015 11:06:59 MESZ
An: Jupp Föttchesföhler

Sehr geehrter Herr Jupp,

Bitte lassen Sie sich nicht irgendetwas behindert uns. Ich bin hier
für Sie übersetzen, was der Bank sendet, um Sie. Was ist der Grund
dafür Betrug, wenn Sie im Besitz all dem Geld sein? Und ich werde
erwartet, dass Sie mir meinen Anteil zu geben.

Ich werde alle Nachrichten für Sie auf Deutsch zu übersetzen. Freue
ich mich auf die letzte Nachricht von der Bank und lassen Sie uns ihre
Tätigkeit aufnehmen. Nichts ist schwieriger. Wenn der wüßte

Vielen Dank,

George.

On 6/17/15, Jupp Föttchesföhler wrote:
Sehr geehrter Herr George

Sie schreiben ich solle nicht besorgt wegen der Sprache sein. Wie
stellen Sie sich das vor?
------------------snip--------------
Sie müssen also unbedingt nachbessern.

Im Voraus recht herzlichen Dank

Mit freundlichen Grüßen

Jupp Föttchesföhler



Homo homini lupus est
Sapere aude

In a world without walls and fences,
who needs windows and gates?
Linux is like a wigwam with an Apache inside

¥$ WE $CAN


 
Roadrunner
Moderator/Medienjunkie
!
Beiträge: 7.215
Registriert am: 11.01.2010


RE: Hurra - 25,5 Mio$ Erben - Danke Facebook

#17 von Roadrunner , 18.06.2015 02:59

Nichts ist schwieriger - Das ist also das neue Motto.
Das sollte machbar sein. Und wenn der Herr George auch noch so selbstbewußt ist und sich das Übersetzen zutraut (obwohl er keine Ahnung hat und voll und ganz "Hern Google" vertraut), dann sind ja den weiteren Miss(t)verständnissen Tür und Tor geöffnet.
Nichts ist schwieriger - als an das Geld der Anderen zu kommen............


Zitat

Hallo Herr George,

Ok, wenn Sie sich das so zutrauen dann machen wir es so.
Aber seien Sie bitte nicht verärgert wenn es zu Missverständnissen kommen sollte.
Wenn Sie mir dann bitte sagen würden was ich der Bank nun schreiben soll, denn leider weiß ich noch immer nicht was die Bank mir geschrieben hat.

Mit freundlichen Grüßen

Jupp Föttchesföhler



Homo homini lupus est
Sapere aude

In a world without walls and fences,
who needs windows and gates?
Linux is like a wigwam with an Apache inside

¥$ WE $CAN


 
Roadrunner
Moderator/Medienjunkie
!
Beiträge: 7.215
Registriert am: 11.01.2010


RE: Hurra - 25,5 Mio$ Erben - Danke Facebook

#18 von Roadrunner , 18.06.2015 04:21

Entweder arbeitet der im Schichtsystem oder ist Tag und Nacht genauso rastlos wie Jupp, denn schon ist die Antwort da.

Zitat

Von: George Kalu <xxxxxxxxxxxxx@gmail.com>
Betreff: Re: hallo
Datum: 18. Juni 2015 04:11:18 MESZ
An: Jupp Föttchesföhler

Sehr geehrter Herr Jupp,

Ich schätze jetzt Ihre Antwort. Bitte schicken Sie mir die Nachricht
von der Bank, während ich zu übersetzen, die für Sie in Deutsch. Dann
werde ich Ihnen sagen, was auf die Bank zu schreiben. Ich mache alles
sehr einfach für Sie. Keine Sorge.

Vielen Dank,

George.

On 6/18/15, Jupp Föttchesföhler wrote:
Hallo Herr George,

Ok, wenn Sie sich das so zutrauen dann machen wir es so.
Aber seien Sie bitte nicht verärgert wenn es zu Missverständnissen
kommen sollte.
Wenn Sie mir dann bitte sagen würden was ich der Bank nun schreiben
soll, denn leider weiß ich noch immer nicht was die Bank mir
geschrieben hat.

Mit freundlichen Grüßen

Jupp Föttchesföhler



Homo homini lupus est
Sapere aude

In a world without walls and fences,
who needs windows and gates?
Linux is like a wigwam with an Apache inside

¥$ WE $CAN


 
Roadrunner
Moderator/Medienjunkie
!
Beiträge: 7.215
Registriert am: 11.01.2010


RE: Hurra - 25,5 Mio$ Erben - Danke Facebook

#19 von Roadrunner , 19.06.2015 02:30

Zitat

Sehr geehrter Herr George

Gerne sende ich Ihnen noch einmal das Schreiben der Bank:

From : BANQUE ATLANTIQUE TOGO<xxxxxxxx@banqueatlantique-tg.net>
To : jupp.foettchesfoehler
Cc : jupp.foettchesfoehler
Date : Wed, 10 Jun 2015 17:26:31 +0200
Subject : BENEFICIARY - ATTENTION MR. JUPP FOETTCHESFOEHLER
== == == == == == Forwarded message == == == == == ==
DEAR SIR,


AN INSTRUCTION WAS RECEIVED FROM ATTORNEY GEORGE KALU TO MAKE YOU THE NEXT OF KIN / BENEFICIARY OF A DEPOSIT BY OUR LATE CUSTOMER.

KINDLY CONFIRM OUR MESSAGE FOR ONWARD EXECUTION OF YOUR TRANSACTION.

BEST REGARDS.

PHILIPPE JACQUES TOUSSAINT
OFFICER IN CHARGE
BANQUE ATLANTIQUE
LOME CENTRAL BRANCH, TOGO
TEL: +228 997 500 49
WEB: www.banqueatlantique.net



Mit freundlichen Grüßen

Jupp Föttchesföhler


Homo homini lupus est
Sapere aude

In a world without walls and fences,
who needs windows and gates?
Linux is like a wigwam with an Apache inside

¥$ WE $CAN


 
Roadrunner
Moderator/Medienjunkie
!
Beiträge: 7.215
Registriert am: 11.01.2010


RE: Hurra - 25,5 Mio$ Erben - Danke Facebook

#20 von Roadrunner , 19.06.2015 06:27

Entweder arbeiten die im Schichtsystem oder der gute George schläft sehr wenig .....
Aber gleich zwei Briefe bekommt Jupp am frühen Morgen.


Zitat

Von: George Kalu <xxxxxxxxxxxx.tg@gmail.com>
Betreff: Re: Weitergeleitet
Datum: 19. Juni 2015 05:12:11 MESZ
An: Jupp Föttchesföhler

Sehr geehrter Herr,


Eine Anweisung wurde von Rechtsanwalt george kalu erhalten, Sie machen das
nächsten Angehörigen / Empfänger einer Anzahlung von unseren Kunden spät.

Hierzu bestätigen unsere Botschaft zur Weiter Durchführung Ihrer Transaktion.

Freundliche Grüße.

Philippe Jacques Toussaint
Einsatzleiter
Banque Atlantique
Lome zentralen Zweig, togo
Tel: +228 997 500 49
web: www.banqueatlantique.net

On 6/19/15, Jupp Föttchesföhler <jupp.foettchesfoehler@googlemail.com> wrote:
Sehr geehrter Herr George

Gerne sende ich Ihnen noch einmal das Schreiben der Bank:


== == == == == == schnipp == schnapp == == == == == ==





Den zweiten Brief belasse ich in der gesendeten Länge.

Zitat

Von: George Kalu <xxxxxxxxxxxxx.tg@gmail.com>
Betreff: Re: Weitergeleitet
Datum: 19. Juni 2015 05:14:40 MESZ
An: Jupp Föttchesföhler

Sehr geehrter Herr Jupp,
Ich bin für Sie da. Ich helfe Ihnen alles, was ins Deutsche zu
übersetzen. Bitte antworten Sie auf die Bank. Bitte geben Sie die
Bank, die Sie seine Nachricht und Sie erhalten haben. Und Sie warten
auch auf weitere Nachrichten.
Vielen Dank,
George.

On 6/19/15, George Kalu <xxxxxxxxxxxx.tg@gmail.com> wrote:
Sehr geehrter Herr,


Eine Anweisung wurde von Rechtsanwalt george kalu erhalten, Sie machen das
nächsten Angehörigen / Empfänger einer Anzahlung von unseren Kunden spät.

Hierzu bestätigen unsere Botschaft zur Weiter Durchführung Ihrer
Transaktion.

Freundliche Grüße.

Philippe Jacques Toussaint
Einsatzleiter
Banque Atlantique
Lome zentralen Zweig, togo
Tel: +228 997 500 49
web: www.banqueatlantique.net

On 6/19/15, Jupp Föttchesföhler
wrote:
Sehr geehrter Herr George

Gerne sende ich Ihnen noch einmal das Schreiben der Bank:

From : BANQUE ATLANTIQUE TOGO<xxxxxxxxxxxx@banqueatlantique-tg.net>
To : jupp.foettchesfoehler
Cc : jupp.foettchesfoehler
Date : Wed, 10 Jun 2015 17:26:31 +0200
Subject : BENEFICIARY - ATTENTION MR. JUPP FOETTCHESFOEHLER
== == == == == == Forwarded message == == == == == ==
DEAR SIR,


AN INSTRUCTION WAS RECEIVED FROM ATTORNEY GEORGE KALU TO MAKE YOU THE
NEXT OF KIN / BENEFICIARY OF A DEPOSIT BY OUR LATE CUSTOMER.

KINDLY CONFIRM OUR MESSAGE FOR ONWARD EXECUTION OF YOUR TRANSACTION.

BEST REGARDS.

PHILIPPE JACQUES TOUSSAINT
OFFICER IN CHARGE
BANQUE ATLANTIQUE
LOME CENTRAL BRANCH, TOGO
TEL: +228 997 500 49
WEB: www.banqueatlantique.net



Mit freundlichen Grüßen

Jupp Föttchesföhler





Und Jupp wird weiter bummeln und Zeit schinden. Aber er hat schon eine lustige Idee.
Vermutlich ist es total egal was er schreibt, also wird er einfach den "übersetzten" Text an die Bank schicken ....
Mal sehen ob er mit total dumm anstellen durchkommt.
Und sicherlich will unser Lad zum Script zurück .....


Homo homini lupus est
Sapere aude

In a world without walls and fences,
who needs windows and gates?
Linux is like a wigwam with an Apache inside

¥$ WE $CAN


 
Roadrunner
Moderator/Medienjunkie
!
Beiträge: 7.215
Registriert am: 11.01.2010

zuletzt bearbeitet 19.06.2015 | Top

   

Donation from Mrs. Juliet Mogab - 2.5 Mio Dollar suchen gottesfürchtigen Erben
Britischer Anwalt bietet 40% aus dem Nachlass eines verstorbenen Multimillionärs mit gleichem Nachnamen

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen