Int.-Auskunft   Tel.-Analyse   Übersetzer    IP-Locator    Whois   Mugu-DB   Scammer-DB   ImageShack   TinyURL   Yahoo   Google
Homepage Scambaiter Deutschland Forum Romance-Scambaiter Scambaiter - Deutschland Antispam ScamDB

Neues von eBay und der Nigeria-Connection

#1 von Scambaiter , 31.07.2006 03:49


Zahlen zum Nigeria-Betrug: 10.000 Accounts und ca. 45.000 Käufe im Juli!


Zitat von eBay Forum
26-Jul-06 18:09 CEST

eBays Bankrott-Erklärung: 10.000 nigerianische Fake-Accounts im Juli!

10.000 aktive Betrugs-Accounts und ca. 45.000 Käufe im Wert von 15 Millionen Euro.
Das sind die belegbaren Zahlen für den Monat Juli. Die Betrugsversuche mit der
sogenannten Nigeria-Masche haben bei eBay-Deutschland inzwischen ein erschreckendes
Ausmaß angenommen.

Gezielt kaufen die Nigerianer bei privaten Verkäufern und kleineren Händlern. Auf dem
Einkaufszettel stehen hochwertige Elektronik-Artikel wie Handys, Notebooks oder
Spielekonsolen. Bei solchen Artikeln liegt die Wahrscheinlichkeit Opfer zu werden, bei
20% bis 50%. Bei ihrer Abzock-Masche mit der vorgetäuschten Zahlungsbereitschaft,
setzen die Betrüger auf Masse, weil letztlich nur jeder 10 oder 20 Verkäufer darauf
reinfällt. Trotzdem bedeutet jeder Fake-Kauf für den Verkäufer Aufwand, Ärger und
Kosten. Zusätzlich fallen die eigenen Daten (Adresse, Mail-Adresse Kontonummer)
den Tätern in die Hände. Die Verwendung für anschließende Phishing-Attacken ist
nicht auszuschließen.

eBay hat dem Betrug der Nigerianer bisher so gut nichts entgegen gesetzt. Jetzt rächt
es sich, daß eBay keinerlei Hürden aufgestellt hat, um Anmeldung mit falschen
Identitäten zu unterbinden. Auf den eBay-Hilfeseiten sucht man vergeblich Hinweise auf
die verbreitete Betrugs-Masche der Nigerianer. Wie so oft wird das Thema totgeschwiegen
oder verharmlost.

Um das gigantische Ausmaß dieser Betrugsart zu dokumentieren, habe ich in den letzten
3 Wochen eine Liste mit aktiven Nigeria-Accounts zusammengestellt. Die aufgeführten
Accounts sind fast ausnahmslos in Großbritannien, den USA oder Australien angemeldet
worden. Alle haben ebay.de in betrugstypischen Kategorien hochwertige Artikel erworben.

Für den (Kauf-)Zeitraum vom 04. Juli bis zum 25. Juli 2006 wurden insgesamt 5.549
Nigeria-Accounts gefunden, die sämtlich als Käufer bei ebay.de aktiv waren. Hier
die Liste, die ich dankenswerterweise bei bettercom.de ablegen durfte:

http://bettercom.de/auctiontools/bc/nigeria-060725

Für jeden einzelnen dieser Accounts kann ich die auf Anfrage die gespeicherten
Artikelnummern der Käufe benennen.

Die Accounts haben durchschnittliche 4,5 Artikel mit einem Warenwert von jeweils ca.
340 Euro gekauft. Rechnet man die erfassten 21 Tage auf den gesamten Monat Juli hoch,
kommt man auf 8.191 Accounts mit 36.900 Käufen. Die tatsächliche Anzahl wird etwa 20%
darüber liegen. Bei den Scans für die Listenerstellung sind nämlich nur bestimmte
Schüsselwörter abgefragt worden und nicht sämtliche eBay-Angebote und Käufer.
10.000 Accounts und 45.000 Käufe sind für den Juli realistische Werte.

Im Juli werden bei eBay.de Güter und Dienstleistungen für etwa 600 Millionen Euro
umgesetzt. Gut 2,5% (15 Millionen Euro) sind auf die Nigeria-Käufe zurückzuführen. Das
bringt eBay satte Einnahmen. Bei ca. 5-6% Einstell- und Verkaufsgebühren kommen im Juli
825.000 Euro Extra-Provisionen zusammen. Maximal 2/3 der betroffenen Verkäufer wird das
komplizierte Rückerstattungsverfahren durchlaufen und sich so ein Teil ihres Geldes von
eBay zurückholen.

Die Provisionsgewinne sind aber kein Ausgleich, für den massiven Vertrauensschaden den
eBay durch den Massen-Betrug erleidet. Was die Nigerianer veranstalten, ist
symptomatisch für das marode Sicherheitssystem von eBay. Herausforderungen werden zu
spät erkannt und nur zögerlich bekämpft. Zwischenzeitlich können organisierte
Betrügergruppen Millionengewinne abschöpfen und mit verbessertern Strategien ihre
Ressourcen noch gewinnbringender einsetzen. Die Rumänen haben das mit Phishing und
Account-Takeovern vorgemacht und die Chinesen ziehen gerade in großen Schritten nach.

Copyright © 1995-2006 eBay Inc. Alle Rechte vorbehalten.

----------------.
MfG - Scambaiter
>Horas non numero nisi serenas<



 
Scambaiter
Administrator
Beiträge: 7.990
Registriert am: 01.01.2006

zuletzt bearbeitet 02.09.2006 | Top

RE: Neues von ebay & Nigeria-Connection

#2 von Scambaiter , 01.09.2006 03:27


                                  
Neues von ebay & Nigeria-Connection


Das Forum "Münzen - Deutsches Münzenforum" befasst sich im August 2006,
mit unserem Forum und Webseite.
Und bringt Beispiele über die "Arbeitsweise" der Nigeria-Connection, bei Auktionen im Net:

Google Fassung vom 22. Aug. 2006

Aktuelle Forum Fassung

----------------.
MfG - Scambaiter
>Horas non numero nisi serenas<



 
Scambaiter
Administrator
Beiträge: 7.990
Registriert am: 01.01.2006

zuletzt bearbeitet 01.09.2006 | Top

RE: Neues von ebay & Nigeria-Connection

#3 von Scambaiter , 02.09.2006 02:20


                      Gedanken eines Informatikers
Technik, Lifestyle, Kritik und Lob.

Zitat von http://ricdes.com/blog
Home

                                   Nigeria Ebay Scamming
Ich habe vor ca. 2-3 Tagen bei Ebay mein gebrauchtes Handy (click ) hinengestellt und wurd erst heute von einer gewissen “Sandra Bash” gefragt, ob es möglich wäre, das Handy per UPS Express Versand nach Nigeria zu verschicken, da ihr Sohn angeblich eine Mission in Nigieria hat. Sie wäre bereit für ein (gebrauchtes) T610 von Sony Ericsson über 300 Schweizer Franken zu bezahlen (ca. 200€).
                                 

Ich habe vor ca. 2-3 Tagen bei Ebay mein gebrauchtes Handy (click ) hinengestellt und wurd erst heute von einer gewissen “Sandra Bash” gefragt, ob es möglich wäre, das Handy per UPS Express Versand nach Nigeria zu verschicken, da ihr Sohn angeblich eine Mission in Nigieria hat. Sie wäre bereit für ein (gebrauchtes) T610 von Sony Ericsson über 300 Schweizer Franken zu bezahlen (ca. 200€).

Ich war erstmal baff, 300 Franken für son Ding, kann nur zu schön sein.

Also erstmal mich erkundigt bei der Frau, klargestellt dass, Paypal bevorzugt wird und ich nur Vorauskasse nehme, komischerweise schrieb die Frau dann aber immer nur über die Dringlichkeit und das Sie den Versand natürlich bezahlen würde, ich solle mich bei UPS erkundigen. Sie hatte dazu noch die Adresse des angeblichen Sohnes mitgeschickt…

Ich solle mich doch bei UPS erkundigen wegen einem Expressversand nach Nigeria.

Sie sagte mir, dass Sie das Geld auf ein Treuhandkonto der Bank of Essex überweisen wird und die Bank mir das Geld dann überreicht sobald die Ware in Nigeria angekommen ist.

Soweit, sogut, ich rief bei UPS an und da fiel mir schon der erste Haken auf: Bei der mir zugeteilten Lieferadresse, war eine PLZ vorhanden. Der UPS Mitarbeiter jedoch, sagte mir, dass es in Nigeria und in Afrika generell keine PLZ’s gäbe. Ausserdem kostete der Versand Express nach Nigeria für ein kleines Päckchen 300 schweizer Franken. Also soviel wie das Handy selbst. Ausserdem war Sie bei Ebay Indien registriert, schrieb jedoch angeblich von New Jersey aus.

Ich wurde stutzig, also gegoogelt.

In einem spanischem Ebay Forum wurde ich fündig, meine Spanischkenntnisse halfen mir dabei einige Beschwerden reingelegter Leute zu lesen:
                               

Einer beklage sich darüber, wieviel er für den Versand seines bei Ebay eingestellten Nokia N91 bezahlt hatte, das Gerät nun los war aber nie jegliches Geld von der Bank kam. Auf Anfragen reagierte man nicht. Sehr selten soll dies auch nicht sein, dies belegen die mehrfachen Antworten auf diesen Thread, die alle auf den gleichen Namen ( Sandra Bash ) und die gleiche Adresse, hier aufgelistet:

Name : Awolope Oladeji
Address : 51 Kabiawu Street Mokola,
City : Ibadan
State : Oyo State
Zipcode : 23402
Country : Nigeria.
Telephone : 234 80 62 744 108.

haben.

Einige Ausschnitte der Mails:

Die email, nachdem ich Vorauszahlung verlangt hatte, man beachte, dass Sie das ignoriert und eifach weiterspricht:

Hello,
Thanks for the mail.I understand you and agree with the present condition of the phone.I want you to understand that i really need this phone for my son urgently.I want you to let me know’s your price for the phone and also ask the UPS Courier Services the shipping cost to the following address below :

Name : Awolope Oladeji
Address : 51 Kabiawu Street Mokola,
City : Ibadan
State : Oyo State
Zipcode : 23402
Country : Nigeria.
Telephone : 234 80 62 744 108.

Kindly get back to me with the total price of the phone + the shipping.
Awaiting to hear from you soon.
Thank you.
Mrs Sandra Bash.

----------------.
MfG - Scambaiter
>Horas non numero nisi serenas<



 
Scambaiter
Administrator
Beiträge: 7.990
Registriert am: 01.01.2006


RE: Neues von ebay & Nigeria-Connection

#4 von Scambaiter , 02.09.2006 02:39


Besonders wichtig ist diese Ausage:

Zitat von Nigeria Ebay Scamming
Ich solle mich doch bei UPS erkundigen wegen einem Expressversand nach Nigeria.

Sie sagte mir, dass Sie das Geld auf ein Treuhandkonto der Bank of Essex überweisen wird und die Bank mir das Geld dann überreicht sobald die Ware in Nigeria angekommen ist.

Soweit, sogut, ich rief bei UPS an und da fiel mir schon der erste Haken auf: Bei der mir zugeteilten Lieferadresse, war eine PLZ vorhanden. Der UPS Mitarbeiter jedoch, sagte mir, dass es in Nigeria und in Afrika generell keine PLZ’s gäbe. Ausserdem kostete der Versand Express nach Nigeria für ein kleines Päckchen 300 schweizer Franken. Also soviel wie das Handy selbst. Ausserdem war Sie bei Ebay Indien registriert, schrieb jedoch angeblich von New Jersey aus.

Man beachte, UPS sagt: In ganz Afrika gibt es keine Postleitzahlen.
Siehe dazu auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Postleitzahl#Weblinks
----------------.
MfG - Scambaiter
>Horas non numero nisi serenas<



 
Scambaiter
Administrator
Beiträge: 7.990
Registriert am: 01.01.2006


   

c't magazin.tv: Betrug bei eBay
Berlin: Mutmaßliches Mitglied der Nigeria-Connection festgenommen

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen